AbendessenHigh ProteinLow CarbMittagessenRezepte

Lowcarb Pizza, absolute Empfehlung

Oktober 15, 2014 27 Kommentare

Diese Pizza schmeckt wirklich fantastisch – und das bei nahezu keinen Kohlenhydraten! Der Boden dieser besteht lediglich aus Thunfisch und Eiern, belegen kann man sie wie eine gewöhnliche. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten (2 Personen)
  • 2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft
  • 3 Eier
  • Tomatensoße nach belieben
  • Käse, zum Beispiel geriebener
  • Parmaschinken
  • Salami
  • Champignons
  • Oliven
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • Weitere Zutaten nach Wunsch

Dauer: 20 Minuten Zubereitungszeit, 20 Minuten Backzeit

Vorbereitung: Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Beginnen wir mit dem Boden. Nimm dafür die 3 Eier und verrühr sie in einer Schüssel, danach lässt Du den Thunfisch aus den Dosen abtropfen und gibst diesen dazu. Die Masse muss nun gut verrührt werden, ich nehme dafür einen Stabmixer. Wenn die Zutaten sich gut vermischt haben, kannst Du sie auf ein Backblech mit Backpapier legen und den Teig formen. Das Blech kommt nun für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen, bis der Teig die richtige Festigkeit erreicht hat. In der Zeit können die weiteren Zutaten in passende Größen geschnitten werden.

Nach 15 Minuten sollte der Teig fest genug sein. Nimm ihn aus dem Backofen und bestreiche ihn dünn mit Deiner gewünschten Tomatensoße. Je nach Bedarf kann nun Salz, Pfeffer und Oregano dazu. Im Anschluss darauf nimmst Du den Käse und gibst ihn auf die Tomatensoße. Viele übertreiben es mit der Menge gerne, mein Geschmack ist hier eher: “Weniger ist mehr.” Sobald der Käse hinzugegeben wurde, kannst Du nun die geschnittenen Champignons und Oliven hinzugeben. Nun kommt die Pizza nochmal für 20 Minuten in den Ofen, bis der Käse eine schöne Farbe bekommt. Viele fragen sich nun: “Und was ist mit dem Parmaschinken und der Salami?” Ein ganz wichtiger, italienischer Grundsatz ist, dass Parmaschinken und / oder Salami erst nach dem Backen auf die Pizza gelegt werden. Würde man aber Salami oder Parmaschinken auch mitbacken, würde die Wurst verbrennen, bitter schmecken und das Fett austreten lassen – eine “schwimmende” Pizza ist nicht gerade appetitlich.

Nach 20 Minuten nimmst Du das Blech erneut aus dem Ofen und gibst den Parmaschinken und die Salami hinzu, nun kann die Pizza serviert werden!

Das könnte Dir auch gefallen

27 Kommentare

Hammers 20. Oktober 2014 at 19:53

Cool ohne Hydrate

Antworten
Matthias 21. Oktober 2014 at 16:17

Und die Masse für den Boden reicht für ein ganzes Blech? Oder versteh ich das jetzt falsch?

Antworten
Foodarea 21. Oktober 2014 at 16:23

Hallo Matthias,

Du hast alles richtig verstanden! Dieses Rezept ist auf ein normalgroßes Pizzablech ausgelegt.

Viele Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!

Antworten
Marie 22. Oktober 2014 at 11:44

Gibt es zu Thunfisch auch eine Alternative? Leider essen bei uns nicht alle Fisch

Antworten
Foodarea 22. Oktober 2014 at 11:55

Hallo Marie, ja, eine Alternative gibt es in der Tat. Den Pizzaboden kann man ebenfalls aus der Kombination von Blumenkohl, Eiern und gemahlenen Mandeln zubereiten 🙂

Viele Grüße!

Antworten
Jan Espunkt 22. Oktober 2014 at 21:01

dann liegt also der Parmaschinken oder die Salami am Schluss AUF dem Käse, ja?

Antworten
Foodarea 22. Oktober 2014 at 21:25

Richtig, so wirds für gewöhnlich in der italienischen Küche aus den oben genannten Gründen gehandhabt. 🙂

Viele Grüße!

Antworten
Stephie 23. Oktober 2014 at 9:05

Ich hab die Pizza gestern Abend mit meinem Freund ausprobiert und wir waren beide begeistert!!! Klar schmeckt sie nicht wir eine richtige Pizza, aber lecker war sie trotzdem 🙂 Wir machen sie heute Abend wieder! 😀 Danke für das Rezept!

Antworten
Foodarea 23. Oktober 2014 at 10:06

Dankeschön, das freut mich!

Antworten
Vanessa 24. Oktober 2014 at 12:51

Hallo kurze Frage … Ich bin nicht so der Fischfreund. Schmeckt die Pizza sehr nach Thunfisch oder nur leicht?

Antworten
Foodarea 24. Oktober 2014 at 12:53

Hallo liebe Vanessa,

was ich selbst garnicht gedacht hätte, der Thunfischgeschmack geht im Teig wirklich stark unter. Natürlich schmeckt man ihn, allerdings weit weniger, als wenn man eine Pizza mit frischem Thunfischbelag essen würde.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen 🙂

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Antworten
Vanessa 24. Oktober 2014 at 13:04

Vielen lieben Dank, dann probiere ich das Rezept vielleicht doch mal die Tage aus 😉

Antworten
Foodarea 24. Oktober 2014 at 13:07

Sehr sehr gerne, ich wünsche Dir dabei viel Spaß! 🙂

Antworten
Patrick 25. Oktober 2014 at 12:44

Hallo! Bin mir etwas unsicher! Blumenkohl wurde als alternative genannt! Diesen vorher weichkochen oder so verwenden?

Antworten
Foodarea 25. Oktober 2014 at 12:47

Der Blumenkohl muss vorher nicht gekocht werden. Was wichtig sein müsste: das Entfernen der Flüssigeit, also schön auspressen 🙂

Antworten
Patrick 25. Oktober 2014 at 12:49

Okay danke für die schmelle Antwort!

Antworten
Foodarea 25. Oktober 2014 at 12:58

Gerne, viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Antworten
diana 25. Oktober 2014 at 23:41

Ich habe die Pizza heute ausprobiert und muss sagen: Sehr lekkaaaaa 😉

Antworten
Foodarea 26. Oktober 2014 at 0:06

Hallo Diana, dankeschön, das freut mich!!! 🙂

Antworten
conny 26. Oktober 2014 at 23:09

Ich hab es nicht erwartet als ehem. Pizzafan…aber das Rezept ist klasse und gehört definitiv ab jetzt zu meinen Favoriten. Vielen dank dafür!

Antworten
Foodarea 26. Oktober 2014 at 23:12

Wow, das freut mich aber! Vielen Dank!!

Antworten
diana 27. Oktober 2014 at 19:40

Mit dem Blumenkohlboden probiere ich auch mal aus. Sag dir dann Bescheid, wie sie war 😉

Antworten
Foodarea 27. Oktober 2014 at 20:19

Sehr gerne!! 🙂

Antworten
Lennon 19. Dezember 2014 at 1:41

Tolles Rezept. Keine Carbs aber dafür lecker Fett.

Antworten
tine 19. Dezember 2014 at 22:13

gerade ausprobiert.. mein Mann liebt es 🙂 !!

Antworten
Foodarea 31. Dezember 2014 at 15:26

Das freut mich sehr! 🙂

Antworten
NU 12. Januar 2015 at 20:31

Hey,
Kann ich die Pizza auch in der Micro machen? Wenn ja wie
Danke 🙂

Antworten

Hat Dir das Rezept gefallen? Wir freuen uns über Dein Feedback!

Ich habe die Datenschutzbedingungen zur Kenntnis genommen